Was trinken wir im März?

IMG_6991Das ist die Reihenfolge von getesteten Champagner und traditionell hergestellten Sekten – so unterschiedlich, dass der Spassfaktor einfach unübertroffen war:

 

1.FLIGHT

Dichtertraum Mosel Riesling Cremant  Brut

Dichtertraum Mosel Rose Brut

IMG_6688Wir haben angefangen mit meinen lieben Neulingen – traditionell hergestellten Sekten von der Mosel. Dichtertraum Sekte rate ich sehr gut gekühlt trinken, damit ihre eindeutige und intensive Bouquetts elegant zur Geltung kommen. Riesling Brut –  in der Nase Aroma nach Honig, weiße und gelbe Blüten, am Gaumen schön frisch, herb, spritzig. Dafür war Rose Brut schon an der Brut-Grenze, seine schwere Duft nach rote Beeren, sogar Veilchen hat die pregnante Süße am Gaumen noch unterstrichen.

2.FLIGHT

Champagner Gilmaire-Etienne 2012 Millesime Brut

Raumland IX.Triumvirat Grande Cuvee 2009 deg. 2016

Champagner Piot-Sevillano Brut Tradition

Weiter ging es mit`m schweren Gewehr. Champagner Brut Tradition von Piot-Sevillano war der Favorit dieser Runde. Cuvee aus 70% Pinot Meunier und jeweils 15% Chardonnay und Pinot Noir hat uns sowohl mit tollen Aromen sowie mit lang anhaltenden unverwechselbaren Geschmack verzaubert. Joachim A. Kaiser (VINOSITAS) wurde poetisch – frische von dem Champagner übertrug ihn gedanklich ans Meer in Bretagne. Dem wunderbaren Brut IX.Triumvirat Grande Cuvee 2009 vom Volker Raumland haben wir leider Unrecht getan. Der degorgierte im 2016 Wein sollte noch einige Zeit im Keller bleiben. Je länger dieser Brut atmete, desto mehr entfaltete er sich, zeige eine ganze Palette von Aromen: Aprikosenkerne (auch im Geschmack), Mandelmus, Marzipan, Orangenblüten.

3.FLIGHT

Abavas Sparkling Rhubarb wine brut

Griesel Blanc de Blancs Brut

Lingenfelder Satyr Brut 1994

Dritte Runde fing mit dem Rhabarber Sekt aus Lettland. Ich habe eine Schwäche für ausgefallene Etiketten – die Flaschen mit Abavas ist eine Augenweide. Sekt hatte auch eine feine Nase, geschmacklich Mal was anderes. Für Anhänger süßlicher und ungewöhnlicher Sekte. Und danach kam die Überraschung: Lingenfelder Satyr Brut 1994. Wow! 14 Jahre Hefelager, Null Zuckerzusatz. Ich habe mich in den Sekt verliebt, ob es Konsequenzen gibt 🙂

4. FLIGHT

Champagner Michel Texier Premier Cru Brut Rose de Saignee

Champagner Arnaud Moreau Grand Cru Rose

Die letzte Rosa-Runde war ein Achterbahn: vom Kraftpacket Texier zum präzisen delikaten Moreau und zurück. Und dann noch nachprobieren, was schon im Glas genug geatmet hat. Und so weiter. Und so fort.

Philosophisches Ergebnis des Abends war die geklärte Frage, warum der Nilpferd so große Weinkreise macht? Weil er viel Champagner trinkt. Was ich auch euch nur wünschen kann 🙂

Die Sekte und Champagner HIER kaufen und über diese Probe HIER Sachliches & Fundiertes nachzulesen (klicken Sie auf die Bilder).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.